Fr 20.7.2018
21:30
FILM

LIEBE, VIELLEICHT

MON AMOUREUX © Les Films du Cygne
Filmstill: MON AMOUREUX © Les Films du Cygne


»Romain ist mein Schatz. Wir küssen uns mit der Zunge. Wir werden heiraten, zusammen leben und wir werden Kinder haben. Wir werden sogar Sex machen«, sagt Laurie und brennt mit ihrer neuen Liebe aufs Land durch. Rona Soffer, die seit einem schweren Unfall in ihrer Jugend gehbehindert ist und nur noch leise flüstern kann, dokumentiert ihre Suche nach einem erfüllten Liebesleben und schreckt dabei nicht davor zurück, ehemalige Liebhaber vor die Kamera zu holen. Christoph Kopal schickt in der ersten österreichischen Romantic Comedy, die ganz in Gebärdensprache gedreht wurde, einen Dolmetscher zu seinem bisher anspruchsvollsten Einsatz. Mit entwaffnender Direktheit wird das Thema Sexualität und Behinderung enttabuisiert. Wir fordern: (Geistige) Barrierefreiheit beim Flirten, Daten, Schmusen, Lieben und beim Sex!

Filmlänge 82 min Filmgespräch Christoph Kopal & Filmteam (BARRIEREFREIES DATE) • Rona Soffer (LOVA DAVKA) Moderation Lisa Mai Barrierefrei Moderation mit Übersetzung in Gebärdensprache (ÖGS) • Filme mit deutschen Untertiteln (HoH)

MON AMOUREUX

Daniel Metge • Frankreich 2011 • 22 min • OmdU

»Romain ist mein Schatz. Wir küssen uns mit der Zunge. Wir werden heiraten, zusammen leben und wir werden Kinder haben. Wir werden sogar Sex machen. Und deswegen nimmt uns meine Schwester am Samstag im Auto mit zu einem Wochenende auf dem Land, als Liebespaar.«

Mit erfrischender Offenherzigkeit sowie subtilem Humor und viel Zärtlichkeit für seine ProtagonistInnen gelingt es dem französischen Filmemacher Daniel Metge das Thema Sexualität und Behinderung zu enttabuisieren. Getragen wird das Kammerspiel MON AMOUREUX von einem fabelhaften SchauspielerInnentrio.

www.daniel-metge.net

Originaltitel MON AMOUREUX Schauspiel Salomé Stévenin, Miss Ming, Grégory Givernaud, Lila Redouane & Alain Blazquez Drehbuch Daniel Metge Kamera Thierry Godefroy Schnitt Christian Cuilleron Produktion Alexandre Charlet & Jonathan Hazan
mehr anzeigen

BARRIEREFREIES DATE

Christoph Kopal • Österreich 2018 • 10 min • OmdU

Kara ist mit Peter zu einem Blind Date verabredet. Während sich Peter sofort mit der Situation anfreundet, dass die gehörlose Kara Gebärdensprachdolmetscher Leo zum Date mitbringt, verlangt dieser Einsatz Leo einiges ab. Der gehörlose Filmemacher Christoph Kopal setzt in der ersten österreichischen Romantic Comedy, die ganz in Gebärdensprache gedreht wurde, ein pointiertes Statement gegen Sprachbarrieren.

2handsworld.com

Schauspiel Bernadette Auersperg, Hannes Schmid, Delil Yilmaz & Eduard Richard Polak Drehbuch Christoph Kopal Kamera Christoph Kopal Schnitt Christoph Kopal Produktion Christoph Kopal
mehr anzeigen

SCORING

Ken Wardrop • Irland 2007 • 3 min • OmdU

Nach einem Unfall ist ein junger Mann von den Schultern abwärts gelähmt. In dieser filmischen Meditation des irischen Filmemachers Ken Wardrop beschreibt er die Sinnlichkeit eines Kusses. Denn was, wenn ein Kuss – so gewöhnlich und alltäglich – für dich die einzige Ausdrucksform deiner Sexualität ist?

Konzept Ken Wardrop Kamera Ken Wardrop Schnitt Ken Wardrop Produktion Andrew Freedman
mehr anzeigen

HOLE

Martin Edralin • Kanada 2014 • 15 min • OmdU

Billy, in mittlerem Alter, schwul und behindert, lebt alleine – aber fühlt sich nicht minder isoliert, wenn er unter Leuten ist. Der ihm nächste Mensch ist Craig, der ihn täglich besucht, ihm bei den Arbeiten im Haus und beim Baden hilft. Billy wünscht sich nichts sehnlicher als eine Beziehung, und so streift er durch die Stadt, auf der Suche nach Intimität …


Schauspiel Sebastian Deery, Ken Harrower & April Lee Drehbuch Martin Edralin Kamera Daniel Grant Schnitt Bryan Atkinson Sound Design Peter Lopata & Kevin F. Brown Produktionsleitung Chris Baker Produktion Martin Edralin, Andrew Nicholas McCann Smith & Laura Perlmutter
mehr anzeigen

LOVE DAVKA

Rona Soffer • Israel 2010 • 31 min • OmdU

Die israelische Filmemacherin Rona Soffer, die seit einem schweren Unfall in ihrer Jugend gehbehindert ist und nur noch leise flüstern kann, dokumentiert ihre Suche nach einem erfüllten Liebesleben und schreckt dabei nicht davor zurück, ehemalige Liebhaber vor die Kamera zu holen.

»At the age of 15 I was involved in a severe car accident; a curious redheaded girl. After the accident, I am still redheaded and still curious, but with disabilities. In this film, I pursued the challenge of finding love and sex. I met disabled and non-disabled men and searched for my place in a love equation. I was in for a surprise.« (Rona Soffer)


Konzept Rona Soffer Kamera Michal Aronzon & Netta Granot Schnitt Gilad Deutsch Musik Anton Koliadko Produktion Sivan Vardina & Tal Siano Hochschule Sam Spiegel Film & Television School
mehr anzeigen