Fr 18.8.2017
20:30
FILM

8x8x8 ICH SEHE KEINE KRISE

Was macht man als reformorientiertes Unternehmen, das einen Haufen unkündbarer MitarbeiterInnen am Hacken hat? »Wir gehen in den Schmerz, bevor er kommt«, so einer der Verantwortlichen bei der Österreichischen Post. Privatisierung, Sparpakete und globale Krisen treffen jene Menschen am stärksten, die bereits armutsgefährdet oder manifest arm sind. Ihre Stimmen gehen unter, während TV- und Internetbilder aus aller Welt unseren Alltag durch- und überfluten. Wie steht Globalisierung mit der eigenen Realität in Beziehung? Wie mit der eigenen Person, dem eigenen Sehen, Hören, Verstehen?

YO NO VEO CRISIS
• David Krems & Teresa Martín • AT 2014 • 15′
WIR SIND DIE MUTANTEN • Konrad Wakolbinger • AT 2013 • 15′
DIE ARBEITERINNEN VERLASSEN DIE FABRIK • Katharina Gruzei • AT 2012 • 11′
OF STAINS, SCRAP AND TIRES • Sebastian Brameshuber • AT 2014 • 19′
EMBARGO • Johann Lurf • AT 2014 • 10′
VIEL LAUTER KANN ICH NICHT SCHREIEN • Robert Cambrinus • AT 2012 • 11′

Filmlänge 81 min Filmgespräch Sebastian Brameshuber (OF STAINS, SCRAP AND TIRES) • Robert Cambrinus (VIEL LAUTER KANN ICH NICHT SCHREIEN) • David Krems & Teresa Martin (YO NO VEO CRISIS) • Johann Lurf (EMBARGO) • Konrad Wakolbinger (WIR SIND DIE MUTANTEN) Moderation Karin Schiefer Barrierefrei Moderation mit Übersetzung in ÖGS • Filme mit deutschen Untertiteln (HoH)