Fr 17.8.2018
20:30
FILM

AM ANFANG WAR ICH SEHR VERLIEBT

SEXE FAIBLE © Nicolas Jacque
Filmstill: SEXE FAIBLE © Nicolas Jacque


Mit einem filmischen Kommentar dockt dotdotdot auch heuer wieder an der aktuellen Sonderausstellung im Volkskundemuseum Wien an. Vor 40 Jahren wurde das erste der Wiener Frauenhäuser eröffnet, damals wie heute sind sie nicht mehr wegzudenkende Schutzeinrichtungen für von physischer, psychischer und sexueller Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder. Die Filme erzählen unter anderem vom beherzten Einschreiten einer Reinigungskraft in einem Hotel, von den Herausforderungen des interkulturellen Dialoges für eine junge muslimische Dolmetscherin, von der Emazipation einer jungen Frau, der sich der wahre Charakter ihres neuen Partners zeigt. Gewalt ist keine Privatsache, sondern eine Straftat.

TIPP! Die Ausstellung AM ANFANG WAR ICH SEHR VERLIEBT … kann an allen Spieltagen von dotdotdot ab 17:00 Uhr bis eine halbe Stunde vor Filmbeginn bei freiem Eintritt besucht werden.


DOG • Andrea Arnold • UK 2001 • 11′
GOSCHN • Samuel Deisenberger • AT 2016 • 6′
LISTEN [KUUNTELE] • Rungano Nyoni & Hamy Ramezan • DK/FI 2014 • 13′
WEAKER SEX [SEXE FAIBLE] • Nicolas Jacque • FR 2017 • 15′
MY FATHER’S ROOM • Nari Jang • KR 2016 • 8′
ANGRY MAN [SINNA MANN] • Anita Killi • NO 2009 • 20′

Filmlänge 73 min Filmgespräch Andrea Brem (Verein Wiener Frauenhäuser) • Bernd Kühbauer (Männerberatung Wien) Moderation Lea Susemichel (an.schläge) Barrierefrei Moderation mit Übersetzung in Gebärdensprache (ÖGS) • Filme mit deutschen Untertiteln (HoH)